Mitglieder DTN-Ostalb

DTN-Ostalb - Gemeinsam die Zukunft gestalten

Integration ist ein ständiger spannungsreicher Prozess, der eine Kultur des Fragens, des Zuhörens und des Verstehens der Beteiligten erfordert. Dies können wir nur gemeinsam durch die Betonung der Gemeinsamkeiten, die Wahrnehmung der Unterschiede und die Förderung der Toleranz und des Respekts im Miteinander stärken. Integration setzt ein beiderseitiges Bemühen voraus.
Seit etwa fünfzig Jahren erfährt auch der Ostalbkreis eine starke Einwanderung. Menschen aus über 100 verschiedenen Nationen haben hier ein neues Zuhause gefunden. Die größte Bevölkerungsgruppe hat dabei einen türkischen Migrationshintergrund. Sie haben in der Mehrzahl ihren Platz in der Gesellschaft gefunden und engagieren sich erfolgreich in unterschiedlichsten Bereichen. Aus diesem Personenkreis haben sich verantwortungsbewusste Frauen und Männer türkischer und deutscher Herkunft über ein friedliches und sicheres Zusammenleben im Ostalbkreis Gedanken gemacht. Diese Gruppe gründete im Dezember 2007 das Deutsch-Türkische Netzwerk im Ostalbkreis – kurz DTN-Ostalb.

„DTN“ – wer und was verbirgt sich hinter diesem Namen?

Das Deutsch-Türkische Netzwerk im Ostalbkreis ist ein Zusammenschluss verschiedener kommunaler Einrichtungen und Organisationen. Beteiligt sind dabei die Ditib-Moscheen, der Kreisjugendring Ostalb e. V., der Stadtjugendring Heubach e. V., die Polizeidirektion Aalen, das DRK und die Integrationsbeauftragten des Landratsamtes Ostalbkreis und der Großen Kreisstädte Aalen, Schwäbisch Gmünd und Ellwangen.